GfU Gesellschaft f�r Unternehmenslogistik mbH

Menü

Wir über uns
Kompetenzen
Produkte
Weiterbildung
Karriere
Kontakt
Impressum

Produkte

Die GfU mbH hat in Zusammenarbeit mit der FGL Forschungsgemeinschaft für Logistik e.V. und dem Institut für technische Logistik der Technischen Universität Hamburg-Harburg Methoden und EDV-Tools entwickelt, die eine Optimierung von Prozessen vereinfachen.

Online Störungsmanagement (OSM)

In einem Unternehmen ist die Verfügbarkeit der Ressourcen ein sehr wichtiger Faktor. Es treten jedoch immer wieder ungeplante Störungen auf, die den reibungslosen Ablauf gefährden können. Daher werden Korrekturaufträge generiert, die sehr zahlreich und in verschiedenen Prioritäten vorliegen können. Bei vielen neuen und aktiven Aufträgen kann dieses den Disponent natürlich schnell überfordern.

Die Störungen können direkt vor Ort mit mobilen Geräten (Smartphone, Tablet PC) in einem integrierten Störungsmanagementsystem erfasst werden. Anschließend erfolgt die Weiterleitung der Aufträge an die Instandhalter unter Zuhilfenahme der Warteschlangentheorie. Dieses kann über einen Disponenten oder voll automatisch erfolgen. Auftragsbegleitend werden alle Aaktivitäten dokumentiert, bis diese abgeschlossen sind.

Leistungen

  • Schnelle Störungsmeldung (Mobil, Mail, über Disponent)
  • Schnelle Weiterleitung an die Service-Mitarbeiter durch Warteschlangentheorie
  • Automatisierung möglich
  • Steuerung der Abarbeitung über Wartezeiten und Prioritäten
  • Entlastung des Disponenten
  • Automatische auftragsbegleitende Dokumentation

Einsetzbar in folgenden Bereichen

  • Industrieunternehmen mit Instandhaltungsintensiven Produktionsanlagen
  • Mängelbeseitigung auf Baustellen mit unterschiedlichen Gewerken
  • Center-Management zur Steuerung der Service-Mitarbeiter
  • Projektmanagement zur Steuerung der Aktivitäten
  • Steuerung von Service-Mitarbeitern auf Großveranstaltungen, z.B. Messen (Aufbau und Betrieb)

MEPORT – Das Methodenmanagement-System, das die Arbeit erleichtert

Die Methodenanwendung im Alltag steht seit vielen Jahren weit hinter der Methodenentwicklung zurück. So mangelt es vor allem daran, dass weder die Existenz noch die Anwendung passender Methoden bekannt sind. Zudem ergibt sich im Alltag selten die Zeit, Neues zu erlernen und anzuwenden. Die Anwendung von Methoden kann jedoch helfen, schnell die geeignete Lösung für ein Problem zu finden.

Die GfU mbH hat im Leistungsbereich „Methodenmanagement“ das Methodenmanagement-System MEPORT Enterprise (als Webanwendung für Unternehmen) entwickelt, um die Methodenanwendung im Unternehmen zu fördern und zu unterstützen. MEPORT Enterprise basiert auf der gleichen technologischen Grundlage wie MEPORT.net und bietet Ihnen dieselben Funktionen, die Sie auch bei MEPORT.net im Internet finden. MEPORT Enterprise wird jedoch auf einen festgelegten Teilnehmerkreis begrenzt als Webanwendung unter Berücksichtigung bestimmter Systemanforderungen in einem Intra- bzw. Extranet installiert.

Leistungen

  • einheitliche und verständliche Darstellungen Ihrer Prozesse und Methoden
  • individuelle Zugriffs- und Suchmöglichkeiten (z.B. durch Katalog oder prozessbasiert)
  • unterschiedliche Nutzerprofile
  • integriertes Versionsmanagement – immer den aktuellsten Stand zur Hand
  • Kontrollmöglichkeit des Inhalts durch integrierten Reviewprozess
  • vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten ganz nach Ihren Wünschen
  • als Basis für ein firmenspezifisches Produktionssystem

Einsetzbar in folgenden Bereichen

INTRAS – das Tool zur Optimierung des Transportgeschehens

Die Anforderungen an die Transport- und Lagerlogistik sowie neue technologische Möglichkeiten fordern abgesicherte Entscheidungen vom Logistikmanagement. Tools, die zunehmend Transparenz über das Transportgeschehen bieten, gibt es viele. Doch Tools zur Optimierung des Geschehens gibt es nur wenige. Diese Planungsinstrumente für den schnelleren Vergleich von Alternativen und zur methodischen Absicherung von Investitionsentscheidungen werden unerlässlich. Ein Beispiel ist das Tool INTRAS zur integrierten Transportplanung und -steuerung.

Leistungen

  • Zeitnahe simulationsgestützte Disposition und Steuerung
  • Abbildung des unternehmensspezifischen Transportmodells in einer relationalen Datenbank
  • Flexible Anpassung an strukturelle Veränderungen
  • Leichte Integrierbarkeit in vorhandene EDV-Systeme
  • Modularer Aufbau

Einsetzbar in folgenden Bereichen

  • Beschaffungslogistik
  • Distributionslogistik
  • Entsorgungslogistik
  • City-Logistik für unterschiedlichste Aufgaben der Transportstrukturplanung
  • Transportablaufplanung
  • Untersuchung flexibler Transportketten

TARCOS – Herstellkosten abschätzen und analysieren

TARCOS ist ein EDV-Tool zur Unterstützung des Produktentwicklungsprozesses mit einem leistungsfähigen, integrierten Produkt- und Prozessmodell. Es eignet sich für unterschiedlichste Aufgaben des Produktkostenmanagement wie beispielsweise Kostenvergleich (Ziel/Ist), Identifikation von Kostentreibern, Target Monitoring

Leistungen

  • Schnelle Ermittlung der Kostensenkungs­potenziale
  • Abbildung des Produktmodells sowie des Prozessmodells im integrierten Datenmodell
  • Berücksichtigung der Abhängigkeiten zwi­schen Produkt- und Prozessstruktur
  • Flexible Anpassung an strukturelle Veränderungen
  • Transparenz von Gesamtkosten bis Teileebene, einschl. Zulieferer und Dienstleister 

Einsetzbar in folgenden Bereichen

  • Produktentwicklung
  • Kostensenkung bei existierenden Produkten
  • Planung des Produktionsprozesses
  • Effizienzsteigerung in indirekten Bereichen

 

 

TDL – Optimierung von Teilebeschaffung, -lagerung und -bereitstellung

Die Teiledifferenzierte Logistikoptimierung (TDL) ist ein Verfahren zur Bildung von Teilefamilien und zur optimalen Zuordnung von geeigneten Beschaffungs-, Lagerhaltungs- und Bereitstellungsstrategien für jedes Teil. Die Zuordnung der Teile erfolgt nach verschiedenen Merkmalen, wie z.B. Jahresverbrauch, Teilewert, Lagerkosten, Größe, Gewicht und Wiederbeschaffungszeit. Für das Zuordnungsverfahren wurde ein IT-Tool entwickelt, das sich durch folgende Eigenschaften auszeichnet:

Leistungen

  • Objektive Entscheidungsunterstützung für den Materialdisponenten
  • Abbildung der unternehmensspezifischen Logistikstrategien 
  • Flexible Anpassung an Änderungen im Teilestamm
  • Leichte Integrierbarkeit in vorhandene EDV-Systeme
  • Permanente Überprüfung geeigneter Logistikstrategien

Einsetzbar in folgenden Bereichen

 

 

IPPL-  Integrierten Produkt- und Produktionslogistik

Die Entwicklung technisch hoch komplexer Produkte für den heutigen globalen Markt stellt eine große Herausforderung dar. Die betroffenen Unternehmen, zum Beispiel aus dem Flugzeug-, Automobil- oder Schiffbau, müssen eine Reihe von Kriterien erfüllen, um weiterhin für ihre Kunden attraktive und wettbewerbsfähige Produkte anbieten zu können. Die Integrierte Produkt- und Produktionslogistik (IPPL) bietet hier Methoden und IT-Tools an, um bereits in einer frühen Entwicklungsphase Verbesserungspotenziale in der Produktionslogistik zu erkennen und Maßnahmen zur Erschließung dieser Potentiale abzuleiten.

Leistungen

  • Integriertes Produkt- und Prozessmodell
  • Abbildung des unternehmensspezifischen Produktionsmodells in einer Datenbank
  • Flexible Anpassung an strukturelle Verände­rungen
  • Leichte Integrierbarkeit in vorhandene EDV-Systeme
  • Modularer Aufbau

Einsetzbar in folgenden Bereichen

  • Produktionslogistik
  • Konstruktion

DIS - IT-Tool zur komponentenbezogenen Auswahl von Instandhaltungsstrategien

Veränderte Anfoderungen an Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit der Anlagen sowie steigender Kostendruck erfordern eine stärkere Differenzierung von Instandhaltungsstrategien. Durch eine komponentenbezogene Auswahl der Strategien wird eine Fokussierung der Instandhaltungstätigkeiten auf wesentliche, die Zuverlässigkeit des Gesamtsystems beeinflussende Bereiche möglich.

Leistungen

  • Objektivierter und systematisierter Entscheidungsprozess der Strategieauswahl
  • Strategieauswahl erfolgt wissensbasiert, in Abhängigkeit des vorhandenen Zustandswissen über Anlagen und Prozess 
  • Hierarchisch aufgebaute Bewertungssystematik
  • Leichte Integrierbarkeit in vorhandene EDV-Systeme
  • Einfacher Tool-Aufbau und schnelle Anwendbarkeit

Anwendung in folgenden Bereichen

SCAN–Superior CooperAtioN

SCAN wurde für den Hanse-Aerospace e.V. entwickelt, um eine Plattform zu schaffen, mit der luftfahrtorientierte Unternehmen die Möglichkeit haben, zielgerichtet potentielle Partnerunternehmen für nationale und internationale Kooperationen zu identifizieren und Lieferanten für Produkte und Dienstleistungen zu finden.

Als weltweit verfügbares englischsprachiges Portal mit einzigartiger Datenqualität deckt SCAN das komplette Spektrum an Produkten aber auch Dienstleistungen der Mobilitätsindustrie, vor allem der Luftfahrt ab. .

Unterstützt durch eine benutzerfreundliche Filterfunktion navigiert der Anwender durch einen umfangreichen Datenbestand und erhält mit nur wenigen Mausklicks eine qualifizierte Vorschlagsliste. Das Kooperationspotential der gefundenen Unternehmen ist durch eine übersichtlich gewählte Darstellungsform schnell ersichtlich.

Weitere Infos unter www.scan.coop .

 

Language

Suchen & Finden

Methodenmanagement!

MEPORT© - immer eine Nasenlänge voraus!

MEPORT
zur�ck © 2014 GfU Gesellschaft für Unternehmenslogistik mbH Home E-Mail hoch